Ferrovie della Sardegna - FdS


La Maddalena
Im Juni 2004 und Juni 2006 stand jeweils ein Besuch der Eisenbahnen auf Sardinien auf den Programm.

In 2004 haben wir die Ostküste  mit dem Badeort Budoni als Ausgangspunkt besucht.

Bei diesem Urlaub konnten die Schmalspurstrecken Macomer - Nuoro und Arbatax - Lanusei besucht werden.  

Macomer - Nuoro wird hierbei im regulären planmäßigen Personenverkehr von den Ferrovie della Sardegna bedient, während die Strecke nach Arbatax "nur" im Touristikprogramm des "Trenino Verde" in der Sommersaison befahren wird.
2004 war auch bereits
ein Abstecher nach Palau möglich, um den Trenino verde (Dt.: Kleiner grüner Zug) dort besuchen zu können. Dies sollte 2006 noch vertieft werden.
Porto Cervo

2006 haben wir dann die Nordküste besucht.

Unsere Ferienwohnung lag dieses Mal direkt am Strand in der Nähe von Valledoria. Neben einem weiteren Besuch in Macomer stand die Strecke Sassari - Nulvi - Tempio - Palau im Mittelpunkt des Interesses.

Das Schmalspurnetz um Sassari dient dem Vorortverkehr dieser sardischen Großstadt und ist teilweise sogar in der jüngeren Vergangenheit 
von den Ferrovie della Sardegna elektrifiziert worden.

Die Strecke nach Nulvi ist leider im Juni 2006 im regulären Personenverkehr still gelegt worden, wird allerdings weiterhin im Touristikprogramm des 
"Trenino Verde" in der Sommersaison befahren.  
Castelsardo
Neben den das Schmalspurnetz betreuenden 
Ferrovie della Sardegna ist auch die Normalspur der Trenitalia (manchem vielleicht noch unter dem Begriff "Ferrovie dello Stato (FS)" besser bekannt) auf der Insel vertreten.

Das Normalspurnetz verbindet die wichtigsten Städte und Häfen der Insel miteinander (Cagliari, Sassari, Porto Torres, Olbia und Porto Arranci).

Weiterhin verbindet die normalspurige Hauptstrecke die drei räumlich von einander getrennten Schmalspurnetze mit den Betriebsmittelpunkten Sassari im Norden, Macomer in der Mitte und Cagliari im Süden
.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass Sardinien hervorragende Badestrände bietet, geschichtlich hochIsola Tavolara interessant ist und auch kulinarisch einiges zu bieten hat. Sardinien ist also für die ganze Familie geeignet.

Dank günstiger Flugverbindungen kann man innerhalb von nur ca. 90 Minuten bereits im Urlaub sein.
Und mit der breiten Palette an Autovermietungen kann man auf der Insel (allerdings nicht ganz billig) mobil sein.

Weitere Informationen zu Sardinien finden sich z.B. bei Wikipedia.

Auf diese interessante Fotoseite zur Ferrovie della Sardegna sei ebenfalls hingewiesen.


Doch jetzt zu den beiden Fotoberichten der sardischen Eisenbahnen:

Der Osten Sardiniens - 2004

Der Osten
Der Norden Sardiniens - 2006

Der Norden

zurück