Luxemburg Hbf und Bw 1990 - Teil 3



Ein Blick auf die Drehscheibe mit mehreren Loks der CFL-Reihe 1800 bzw. SNCB 55:

Bw


1604 und ihre Nachfolgerin mit gleicher Ordnungsnummer - 1804:

1600 und 1800


Nochmals als Detailaufnahme - hier kann man schön erkennen, dass beide Loks noch über ihre Dampfheizung verfügen, die später bei den 1800ern größtenteils ausgebaut wurde:

Bw


Nebenan stehen SNCB 5531 und CFL 1802. Bei 5531 kann man gut die Leitung der elektrischen Heizung rechts neben dem rechten Puffer sehen, gleichzeitig verfügt sie jedoch auch über eine Dampfheizleitung:

Bw


An der Besandungsanlage stehen hier zwei Wegmann-Triebwagen der Reihe Z 200. Diese Dieseltriebwagen wurden als einzige Fahrzeuge der CFL extra für die CFL konstruiert und 1954 von Wegmann in Köln gefertigt:

Wegmann


Nochmals ein Blick auf den betriebsamen Schuppen 1:

Bw Schuppen 1


Am Schuppen 2 geht es dagegen ruhiger zu - nur 909 (entsprechend SNCF-Reihe BB 63000 bzw. 040 DE) wartet auf ihren nächsten Einsatz:

Bw Schuppen 2


Im Schuppen war dagegen dieses Schmuckstück Z 105 zu finden. Ein DeDietrich-Triebwagen aus dem Jahre 1949. Auch diese Fahrzeuge entsprechen wiederum einem Typ, der bereits bei einer anderen Bahn zu finden war - in diesem Fall die Reihe Z 3700 der SNCF.

Museumstriebwagen


Nochmals die schnittige Front des 120 km/h schnellen Z 105:

Museumstriebwagen


Im Freigelände fand sich auch 1032, eine von drei 1988 bei den Jenbacher Werke AG (Österreich) beschafften Verschubloks:

Jenbacher


Die Rückfahrt von Luxemburg führte noch zu einem kurzen Zwischenstopp in Wasserbillig. Im Depot von Wasserbillig konnte 854 angetroffen werden. Es handelt sich dabei ebenfalls um eine der SNCF-Reihe BB 63000 entsprechende Maschine, allerdings aus einer früheren Lieferung mit einer etwas geringeren Motorleistung von 825 PS.

Wasserbillig


Glücklicherweise wartete auch 184 001, eine der fünf Vier-System-Prototypen der DB aus dem Jahre 1968, gerade auf ihre nächste Leistung zurück nach Deutschland:

Wasserbillig DB 184 001



Teil 2 zurück zur Übersicht Teil 1