Der Rhein-Marne-Kanal zwischen Saverne und Arzviller - 31.07.2007



Am 31.07.2007 habe ich dem Rhein-Marne-Kanal und seine Bahnen einen erneuten Besuch abgestattet. Mittlerweile sind nach Einführung des TGV POS (Paris-Ostfrankreich-Süddeutschland) auch hier die TGV-Garnituren allgegenwärtig und verdrängen mittlerweile die bekannten BB 15000 des Bw Strasbourg.
 




Ein TGV des älteren Réseau-Typs im elsäßischen Stambach




 
Ebenfalls ein Réseau-TGV auf dem Viadukt über den Rhein-Marne-Kanal bei Lutzelbourg (Lothringen)





Ganz in der Nähe befindet sich das 1969 gebaute Schiffshebewerk, das 17 Schleusen auf dem Rhein-Marne-Kanal ersetzt.




Hier ist die ehemalige Schleuse Nr. 2 mit der alten Brücke für die Treidelbahn (600 mm) zu sehen. In unmittelbarer Nähe unterquert der Rhein-Marne-Kanal den Ort Arzviller in einem ca. 3 km langen Tunnel:




 
Ausfahrt eines TGV aus dem östlichen Doppeltunnelportal für den Bahn und Kanaltunnel. Interessanterweise unterquert die Bahn den alten Kanal mit den mittlerweile stillgelegten 17 Schleusen am Westportal




Rückblick auf einen TGV des neueren Typs. Rechts ist das Gleis der ehemals elektrisch betriebenen 600-mm-Treidelbahn zu sehen.





Auch in Frankreich sind private Bahngesellschaften mittlerweile ein gewohntes Bild - hier eine in Kiel gebaute Connex (heute Veolia)-Diesellok 





Die charakteristischen BB 15000 des Bw Strasbourg haben leider nur noch wenige Leistungen - hauptsächlich EC, die über Metz nach Luxemburg und Belgien durchlaufen.




Auf der Rückfahrt habe ich noch kurz die Linie Réding - Metz in Oberstinzel besucht:



Auch hier dominiert der TGV (vor der Ortskulisse von Oberstinzel)





Aber noch mischen die BB 15000 im internationalen Verkehr mit den Häusern von Sarraltroff im Hintergrund.





Und zum Abschluss noch ein TGV bei Oberstinzel.


Weiterführende Links:  Wikipediaseite zum Rhein-Marne-Kanal






1989       zurück